Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität by H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

By H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

Show description

Read Online or Download Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band PDF

Best german_11 books

PROgrammierte GRaphErsetzungsSysteme: Spezifikation, Implementierung und Anwendung einer integrierten Entwicklungsumgebung

PROGRES schließt eine wichtige Lücke in der objektorientierten Modellierung. OO-Methoden, wie OO-Design von Booch oder OMT-Objektdiagramme von Rumbaugh, beschränken sich auf den Entwurf statischer Klassenhierarchien. PROGRES unterstützt zusätzlich die Modellierung des dynamischen Verhaltens von Objektwelten.

Alltag im Grenzland: Schmuggel als ökonomische Strategie im Osten Europas

Der in den 1990er Jahren eingeleitete Wandel politischer, ökonomischer und sozialer Strukturen in den Ländern Ostmitteleuropas führte zu Prozessen ausgeprägter sozialer Differenzierung. In den Grenzregionen entwickelten die Verlierer des Transformationsprozesses eine informelle Ökonomie, zu der auch der Schmuggel gehört.

Blutgefäss- und Lymphgefässapparat Innersekretorische Drüsen: Vierter Teil Innersekretorische Drüsen III Thymus · Paraganglien · Epiphyse

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band

Sample text

EiIwl' Substam iDoliert, die pinen kreosolähnllcilen Geruch besaß und wahrscheinlich aus einem Gemisch verschiedener Phl'nole bestand. l' vornehmen ilU können. Dass(1lbe wal' dpr Fall bei den Rückständen von der Xatriumbisulfitausschiittelullg. frpite Öl wunle bis 160') bei gewöhnlichem Druck, hierauf im Vakuum einer Destillation untel'\\"orfl'n. \p FraktiOlwn analysirl't UlHl ;\IPthoxylhestillllllungpn mit ihnen ausgdiihl't: Fraktion: Srip. 160-163°. Druck 23 mm. 1016 g H 2 0. 1130 g HiO. 3107 g Ag J.

L' vornehmen ilU können. Dass(1lbe wal' dpr Fall bei den Rückständen von der Xatriumbisulfitausschiittelullg. frpite Öl wunle bis 160') bei gewöhnlichem Druck, hierauf im Vakuum einer Destillation untel'\\"orfl'n. \p FraktiOlwn analysirl't UlHl ;\IPthoxylhestillllllungpn mit ihnen ausgdiihl't: Fraktion: Srip. 160-163°. Druck 23 mm. 1016 g H 2 0. 1130 g HiO. 3107 g Ag J. Gef. 87. Fraktion: Sdp. 163-167°. Druck 22 mm. 0846 g HiO. 09;)6 g H 2 0. 4056 g AgJ. Gef. 62. Fraktion: Sdp. 168-177°. Druck 23 mm.

Samen 0 In w - '" '"'" 0/0 Fraktion 2 (PhenoHitherl 0/0 Rückstand 0/0 Fraktion 1 (Terpene) ]:5'-' '" ~ Bei der YOl'stehenden wald, bestens unterstützt. 1 hat. mich mdn ,\ssistent, Herr 8chöne- VI. MitteilungI). Über Derivate des Safrols und seine Beziehungen zu den Phenoläthern Eugenol und Asaron. (G:l'meinsam mit A. 4)- ~Iethylendioxybenzol aufzufassen . \rlw itpll diente da::; Dihydrosafrol, welehes nach dem yon Ciamician untl8illJe1'3) angegebenen Verfahren dargCi;tellt wurde tlmch l'mlagel'lll1g ,"on ::-5afroJ lind H,Ydriprung dps so prhaltenen Isosafrols.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 21 votes