Anatomie: Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische by Theodor H. Schiebler, Horst-W. Korf

By Theodor H. Schiebler, Horst-W. Korf

Dieses Lehrbuch erfasst examensgerecht alle Teilgebiete der Anatomie: makroskopische Anatomie einschlie?lich Topographie, Embryologie, Histologie mit integrierter Zytologie und mikroskopischer Anatomie. Es ist lerngerecht und klinikorientiert durch: Stoffauswahl und Gliederung unter klinischen Gesichtspunkten - "Wie du dem Menschen gegen?berstehst." Aufbau nach dem Modul-Prinzip mit Lernzielen und kurzen Zusammenfassungen - f?cher?bergreifende und funktionelle Aspekte - klinische Hinweise.

Das Werk ist eng mit einem internetbasierten Lernprogramm verbunden (e-learning), das das Buch um einen Atlas der Histologie und der mikroskopischen Anatomie erweitert. Makroskopisch-anatomische Animationen zu ausgew?hlten Kapiteln machen Spa? und f?rdern die Lerneffizienz.

Show description

Read Online or Download Anatomie: Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Topographie PDF

Best anatomy books

Die Gewebe des Menschen und der Säugetiere: Ein Atlas zum Studium für Mediziner und Biologen

In der vorliegenden 2. Auflage dieses erfolgreichen Atlas wurden nach kritischer Durchsicht und Analayse Fehler korrigiert, einige Texte zur Beseitigung von Unklarheiten ge{ndert und mehrere Bildtafeln vervollst{ndigtoder neu gezeichnet, um mit den j}ngsten Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Histologie Schritt zu halten.

NaCl Transport in Epithelia

After the pioneering stories by way of Ussing and associates, reviews of epithelial Nael delivery have come some distance. the 1st section of the phenomenological description of the mobile as a black field has been stick with­ ed through stories of mobile mechanisms, the interaction of the several trans­ port elements, and the mechanisms of rules.

Plant Adaptation to Environmental Change: Significance of Amino Acids and their Derivatives

Vegetation continuously deal with destructive surroundings stipulations, which frequently hinder them attaining their complete genetic strength when it comes to development, improvement and productiveness. This ebook covers vegetation' responses to those environmental adjustments, particularly, the modulation of amino acids, peptides and amines to strive against either biotic and abiotic pressure components.

Extra resources for Anatomie: Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Topographie

Example text

17 a, b), 4 Tubuli mitochondriales (röhrenförmige Bildungen, Tubulustyp, . Abb. 17 c; findet sich in Zellen, die Steroidhormone bilden) und 4 Sacculi mitochondriales (bläschenförmige Erweiterungen, Sacculustyp). Die Cristae sind mit 8 nm großen Elementarpartikeln (. Abb. 17 b) besetzt, die Träger von Enzymen, insbesondere der ATP-Synthetase sind. An den Elementarpartikeln findet die ATP-Synthese statt. Durch das innere Membransystem werden innerhalb jedes Mitochondriums zwei voneinander getrennte Räume geschaffen (.

223) 4 verzweigt-tubulöse Drüsen mit einem kurzen Ausführungsgang, z. B. 1 · Epithelgewebe . Abb. 15. Drüsenformen. Die sezernierenden Abschnitte sind verstärkt gezeichnet 4 einfach-azinöse und einfach-alveoläre Drüsen. Ihre Endstücke sind kugelförmig: Beim Azinus sind die Drüsenzellen hoch und das Drüsenlumen ist schmal, beim Alveolus sind die Drüsenzellen abgeflacht und das Lumen ist weit 4 zusammengesetzte Drüsen. Die sezernierenden Endstücke setzen sich zusammen aus unregelmäßig verzweigten tubulösen, azinösen oder gemischten tubuloazinösen Endstücken.

Im Einzelnen Bei der Stoffaufnahme durch Endozytose werden unterschieden: 4 Pinozytose 4 Phagozytose Beide Vorgänge beginnen mit Einsenkungen des Plasmalemms. Bei der Pinozytose (. Abb. 9) lagert sich im Bereich der Einsenkung auf der zytoplasmatischen Seite der Plasmamembran das Protein Clathrin an. Auf diesen als »coated pits« bezeichneten Abschnitten entstehen durch Abschnürung flüssigkeitsgefüllte Bläschen mit Durchmessern von 50–150 nm. Wegen ihres Clathrinmantels werden solche Bläschen »coated vesicles« genannt.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 12 votes